Di

21

Jun

2016

Technisch klug taktiert

ALV-Damen Zweite bei Start in Triathlon-Saison

Der Startschuss in die Triathlon-Saison 2016 ist für die Teams des Ausdauerleistungsvereins Mainz (ALV) gefallen. Bei einem Teamsprint-Duathlon (2,6 km Laufen, 14 km Radfahren, 5,2 km Laufen) in Zell an der Mosel liefen die ALV-Damen in der Besetzung Stephanie Bauer, Esther Hausen-Margraff, Catherine Wachter, Silvia Maria Wenzel auf Platz zwei in der Wertung der 1. Landesliga. Die Männer kamen auf Rang acht. Die Mastersmannschaft (Altersklasse Ü40) finishte auf Platz sieben. Die Damen reagierten auf die Umstellung auf einen Duathlon – das Schwimmen war wegen des Moselhochwassers zu gefährlich geworden – mit einem technischen Kniff und sorgten so dafür, den zweiten Platz zu erreichen. Im Gegensatz zu allen anderen Teams montierten sie noch in der Wechselzone ihre Rennrad-Klick- Pedale ab und ersetzten sie durch Pedale, die an jedem Stadtrad zu finden sind. Den entscheidenden Vorteil hat es bei beiden Wechseln, vom Laufen aufs Rad und zurück, gebracht. Sie konnten nach der ersten Laufrunde (11:14 Minuten) ohne Schuhwechsel mit dem Rad aus der Wechselzone laufen und nach 20:42 Minuten innerhalb von 40 Sekunden auf die abschließende Laufstrecke (24:02 Minuten) starten. „Das habe wir uns vorher gut überlegt, ob wir in Radschuhe wechseln sollen und dadurch ein paar Sekunden schneller Rad fahren können, oder ob wir den Wechsel erleichtern und so deutlich mehr Zeit gewinnen“, erklärt Hausen-Margraff die Entscheidung. Das Ergebnis gibt ihnen Recht.

Die ALV Damen (v.l.) Wachter, Hausen-Margraff und Wenzel verteidigen im ersten Liga-

Rennen Platz zwei in der RTV-Landesliga. Foto: Michela Aquilano / ALV Mainz

Durch taktische Fehler auf der ersten Laufrunde und Fehlern in beiden Wechselzone haben die Männer des ALV (Vitus Bräuning, Alexander Opatz, Jonas Remmert, Matteo Rizzi, Dominik Sonndag) die entscheidenden Sekunden für eine bessere Platzierung liegen gelassen. „Das Ziel einen Mittelfeldplatz in der Liga zu erreichen, ist nach dem ersten Rennen noch greifbar“, ist ALV-Präsident, Dominik Sonndag, mit dem Ergebnis der Herren zufrieden. Noch zu Beginn des Jahres standen die Zeichen für eine Meldung der Mastersmannschaft vom ALV Mainz in der RTV-Liga nicht gut. Das Werben der Vereinsverantwortlichen für einen Start und für eine Meldung bei allen Ü40-Triathleten im Verein fruchtete. In Zell hielten Detlef Hebestreit, Frank Mehler, Heiko Philipps und Carsten Rüger die rot-weiß- schwarzen Farben hoch. Sicherlich hat die Mannschaft noch Potenzial nach oben, aber in erster Linie geht es darum, gemeinsam einen Triathlon zu starten. Im Team-Rennen wurde bei den Damen und Masters die ersten drei Läufer, die zusammen bleibenmüssen, gewertet, bei den Männern sind es vier Athleten. Im Einzel-Jedermann- Rennen des Mittelmosel-Duathlon über die Sprintdistanz belegten zwei Damen des ALV vordere Platzierungen. Als Gesamt-11. und 12. liefen Joanna Mickiewicz (W30)und Marieke van Elert (W20) über die Ziellinie. In Ihren Altersklassen bedeutete das jeweils Platz zwei.Das laut Jahresplanung des Rheinland-Pfälzischen Triathlonverbandes geplante erste Rennen, der Löwentriathlon in Hachenburg/Westerwald, wurde noch wegen einer fehlenden Genehmigung abgesagt. Die nächsten Triathlons in den Landesligen finden am 26. Juni in Worms (Sprintdistanz-Triathlon), am 14. August in Merzig und am 11. September in Remagen (beide OlympischeDistanz) statt.

Die Ergebnisse sind unter auf der Homepage des MMT zu finden

(https://mmt2016.racepedia.de/ergebnisse)

Mo

13

Jun

2016

Esther Hausen-Margraff läuft aufs Podium

ALV Mainz mit 10-köpfigem Team beim TGM-Lauf in Gonsenheim am Start

Der Ausdauerleistungsverein war mit zehn Läuferinnen und Läufern beim TGM-Lauf in Mainz-Gonsenheim über die 10 km-Strecke am Start. Bei den Damen belegten Esther Hausen-Margraff und Silvia Wenzel die Gesamtplätz drei und vier. In der Gesamtwertung der Herren platzierten sich gleich vier Männer, Erich Keuchen, Christopher Meerkamp, Dominik Sonndag und Markus Becker, des Mainzer Triathlonvereins unter den Top Ten. Die inoffiziellen Mannschaftswertungen (Laufzeiten der ersten drei Läufern bzw. Läuferinnen eines Vereins addiert) wurden sowohl bei den Männern (Keuchen, Meerkamp, Sonndag) als auch den Frauen (Hausen-Margraff, Wenzel, Klemm) von den Teams des ALV Mainz gewonnen.

Bei gutem Laufwetter wurde um 10 Uhr die Runde im Gonsenheimer Wald gestartet. Die Bedingungen auf der Strecke erforderten ständige Vorsicht. Vom Gonsenheimer Sand war wenige zu erkennen, eher glich die Strecke einer Seenplatte. Den riesigen Pfützen galt es geschickt und ohne Geschwindigkeitsverlust auszuweichen. Motivierende Sprüche, die die Organisatoren links und rechts auf der gesamten Strecke aufgehängt hatten, halfen den Läufern die schlechten Bodenbedingungen zu vergessen. „Das ist kein Schweiß, Deine

Fettzellen weinen vor Glück“, „Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft“ oder „Vorsicht Wurzeln – bitte nicht purzlen“ sind eine kleine Auswahl der lockeren Phrasen.

Die Ergebnisse der Läuferinnen und Läufer des ALV Mainz:

Erich Keuchen – 37:28min – Platz 2 M50 – Platz 6 gesamt

Christopher Meerkamp – 38:21 min – Platz 3 MHK – Platz 8 gesamt

Dominik Sonndag – 40:49 min – Platz 1 M30 – Platz 9 gesamt

Markus Becker – 41:01 min – Platz 4 MHK – Platz 10 gesamt

Matteo Rizzi – 43:20 min – Platz 2 M35 – Platz 18 gesamt

Esther Hausen Margraff – 44:26 min – Platz 2 W30 – Platz 20 gesamt – 3. Platz Damen

gesamt

Alexander Hildebrand – 44:36 min – Platz 3 M35 – Platz 22 gesamt

Silvia Maria Wenzel – 45:48 min – Platz 1 WHK – Platz 26 gesamt – 4. Platz Damen gesamt

Uli Klemm – 49:47 min – Platz 1 W35 – 45 Platz gesamt – 9. Platz Damen gesamt

Miquela Aquilano – 1:01:42 Stunde – Platz 4 W35 – Platz 88 gesamt – 23. Platz Damen

gesamt

Mi

01

Jun

2016

News zum Schwimmtraining

Der Sommer ist erfahrungsgemäß meist auch Freibadsaison. Daher kommt es in der nächsten Zeit zu ein paar Änderungen rund um das Schwimmtraining beim ALV Mainz. Wir haben diese Änderungen für euch hier mal gebündelt:

 

  • Kein Schwimmtraining am Freitag, den 10.06.2016 und Samstag, den 11.06.2016: Letzter Nutzungstag der Traglufthalle ist am Donnerstag den 09.06.2016. Der Abbau erfolgt vom 10.-12.06.2016. Der Olympicpool ist dann ab 13.06.2016 in Betrieb. Der Wiederaufbau der Traglufthalle erfolgt Mitte September.

 

  • Kein Schwimmtraining am Samstag, den 18. Juni 2016 wegen einer Veranstaltung.

 

  • Kein Schwimmtraining in den Sommerferien (17.7. bis 30.8.2016)

 

An den übrigen Tagen findet, das Schwimmtraining in der nächsten Zeit folgendermaßen statt:

 

Schwimmtraining von 13. Juni bis 16. Juli und 1.9. bis Aufbau Traglufthalle 

Dienstag: 20 bis 21 Uhr - Olympic Pool - 1 Bahn
Freitag: 20 bis 21 Uhr - Olympic Pool - 1 Bahn
Samstag: 10 bis 12 Uhr - Olympic Pool - 1 Bahn