„Gute Figur“ in Gimbsheim

Drei ALV-Athleten „sprinteten“ beim Sprint am Rhein

Gimbsheim (18.5.2014).  „Ei gugge mo, schon wieder so ein Roter! Wo kommen die denn her?!“ – Die Antwort: aus Mainz! Vom ALV Mainz! In der Tat war es ein schönes Bild: Als am Mittag ein roter Läufer im ALV-Trikot als Erster seiner Startgruppe über die Ziellinie lief, kurz danach der nächste folgte und fast gleichzeitig ein rot-weißer Tri-Suit aus Mainz in der nachfolgenden Startgruppe aus der kleinen Wechselzone auf die 5km-Runde lossprintete… „Ihr seid Läufer, ge?!“ wollte Eugen Oswald, Präsident des ausrichtenden Schwimmverein Freibad Gimbsheim (SFG), fachmännisch wissen und bat sogar um ein Foto als Erinnerung. Umgekehrt konnten die drei ALV-Athleten nur großes Lob aussprechen für einen wunderbaren kleinen Wettkampf ganz in unserer Nähe.

Philipp Eckel, Matteo Rizzi und Carsten Rüger waren am Morgen ganz spontan mit dem Ziel nach Gimbsheim gefahren, den kurzen Sprint-Triathlon als Training mitzumachen. Statt in Mainz zu radeln, einfach alle drei Disziplinen machen, den schnellen Wechsel mal üben – und einen perfekten sonnigen Tag genießen! Matteo hatte zwar keine Radschuhe dabei und startete wegen eines Missverständnisses leider nicht wie geplant in der gleichen Startgruppe wie Philipp und Carsten – aber sei’s drum: letztlich war’s ja nur ein Trainingsspaß! Matteo und Carsten testeten trotz der kurzen Distanz (500m Schwimmen im 50m-Becken) das schnelle Neo-Ausziehen, Philipp wollte auf so einer kurzen Strecke mal schauen, wie’s „ohne Socken“ in Rad- und Laufschuhen läuft… und es lief gut! J Denn nur um 20 Sekunden verpassten Philipp und Matteo (die gerade mal 2 Sekunden auseinander waren!) in ihrer Altersklasse M30 Platz drei. Schade. Wären die beiden in der gleichen Startgruppe gelaufen und hätten sich gegenseitig gepusht, hätte es vielleicht geklappt! Und wäre Carsten nur eine Sekunde schneller gelaufen, wäre es die beste Lauf-Zeit aller Teilnehmer gewesen. Hätte-Hätte- Rennradkette… was soll’s, sagten sich die drei „Roten“: Das nächste Mal machen wir hier kein Training, sondern Ernst! Bier-Ernst J, sagten sich die Drei und prosteten sich nach der Veranstaltung lachend zu – allein der Kuchen hat sie überzeugt: Hier „trainieren“ wir gerne und sind das nächste Mal wieder mit dabei! 

Die Ergebnisse:

Männer 30-39 Jahre

Platz  Name    Schwimmen  Wechsel  Rad  Lauf  Gesamt          

4.  Philipp Eckel 9:37 min. 1:06 min. 32:23 min. 20:24 min. 1:03:30 Std.

5.  Matteo Rizzi  8:09 min.  1:23 min. 33:03 min. 20:57 min. 1:03:32 Std.

 

Männer 40-49 Jahre

Platz    Name   Schwimmen Wechsel  Rad  Lauf  Gesamt          

 

6.  Carsten Rüger  7:57 min. 1:35 min. 33:03 min. 18:56 min. 1:01:31 Std.