Ligaübergreifende Erfolge beim Teamtriathlon in Pirmasens

Am Sonntag den 15.06. fand in Pirmasens der Teamtriathlon statt, was bedeutet, dass drei Sportler ein Team bilden, einer schwimmt (800m), einer fährt MTB (27,5km) und einer läuft (7km). Auch wir vom ALV wollten teilnehmen, zum Einen um die Veranstaltung zu retten, die an immer weniger teilnehmenden Teams krankte und zum Anderen, um Spaß zu haben und vielleicht sogar etwas zu gewinnen.
Sigrun, Alexa und Rika bildeten schnell ein starkes Team und mit etwas Mühe formierten sich Nico, Alex und Felix auch zu einem Herrenteam. Fehlte das Team von Doro, die sich zusammen mit Esther die ganze Sache ursprünglich mal ausgedacht hatte. Sigrun meldete derweil das Herren- und ihr eigenes Team, während Doro und Carina zwei Tage vor dem Wettkampf ohne Team dastanden und feststellten, dass man sich nicht mehr anmelden kann und auch keine Nachmeldungen möglich sind.

Trotzdem wurde verzweifelt eine gute Schwimmerin gesucht, weil Doro darauf hoffte, den Veranstalter noch überzeugen zu können. Letzten Endes rief Doro auch ohne Schwimmerin den Organisator an, um zu fragen, ob die Suche überhaupt von Erfolg (=einem Startplatz) gekrönt werden könnte. Hartmut Kling war sehr freundlich am Telefon, meinte, wir könnten noch starten und eine schnelle Schwimmerin hätte er für uns. Da waren sie erstmal sprachlos!
Das Unheil nahm weiter seinen Lauf, als Carina am Samstag (also einen Tag vor dem Start) mitteilte, dass sie sich eine Erkältung zugezogen habe. Doro suchte also verzweifelt eine schnelle Radfahrerin oder Läuferin (Rad fahren hätte sie zur Not ja auch selbst können). So erfolglos, dass Carina, die sich schon etwas besser fühlte, doch noch zusagte zu starten. Doro wäre es auch unendlich peinlich gewesen, den Veranstalter anrufen zu müssen, um zu sagen, dass wir doch nicht starten.

Die Schwimmerin stellte sich heraus als Meike Kling, Tochter des Veranstalters und Ligastarterin für ETP Pirmasens mit denen wir uns in Hachenburg auf der Radstrecke ein hartes Duell lieferten. So hatten wir ein Liga-übergreifendes Team, die Jungs übrigens auch, denn ALV Mitglied Alex startet in der ersten hessischen Herren-Liga.
Los gings mit dem Schwimmen. Nico, der tags zuvor beim Moret ein überragendes Ergebnis erzielt hatte, tat sich sehr schwer und blieb hinter seinen Erwartungen zurück. Nichtsdestotrotz eine Schwimmzeit von der alle anderen aus den drei Teams nur träumen können. Dann gings mit Sigrun und Meike weiter und die Schwimmzeit von Meike war so gut, dass Carina als führende Frau auf die Radstrecke gehen konnte. Während Alex einen beeindruckenden 27,5er Schnitt hinlegte, tat sich Carina aufgrund ihrer angeschlagenen Gesundheit sehr schwer und musste die Führung leider abgeben. Sie kam fast zeitgleich mit Alexa, die eine sehr starke Leistung zeigte, im Ziel an. Doro und Rika gingen also mit nur wenigen Sekunden Abstand, gefolgt von einem weiteren Damenteam auf die Laufstrecke.

Durch die guten Laufleistungen von Felix, Doro und Rika, konnten sich alle drei Teams den Sieg in der jeweilen Altersklasse sichern. Die Jungs gewannen die AK 60-75 Jahre, und die Frauen 76-91 Jahre und 108-123 Jahre respektive. Man addiere einfach die jeweiligen Alter der drei Teammitglieder. Die Jungs erkämpften sich zudem den 6. Gesamtplatz und die Frauen liefen auf Gesamtrang 2 (Meike, Carina und Doro) und Gesamtrang 4 (Sigrun, Alexa und Rika) ein.

Eine tolle Veranstaltung in einem schönen Freibad. Danke an Meike für den netten Kontakt und die Rettung unseres Teams! Nächstes Jahr wieder mit vielleicht noch mehr ALV Teams!?!

 

Hier gehts zum Artikel der Pirmasenser-Zeitung.

Dorothee Richters