Erster Triathlon meines Lebens

Nur noch 24 Stunden und der Tag der Tage ist endlich gekommen auf den ich mich das ganze Jahr gefreut habe. Das Abholen der Startunterlagen am Freitag Abend hat ja schon mal geklappt. Hurra ich bin dabei! Der erste Triathlon meines Lebens kann kommen. Habe ich an alles gedacht? Ist meine Tasche richtig gepackt? Ist mit dem Fahrrad alles in Ordnung? Meine Checkliste sagt ja , aber optimale Vorbereitung sieht anders aus. Eine kleine Erkältung in der Vorwoche steckt man doch eigentlich weg, auch wenn mein Unwohlsein eher auf den Sieg der Deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Portugal zurückzuführen ist. Aber aus meiner Sicht habe ich gut trainiert und es sollte alles klappen, hoffentlich. Nur an Schlaf mangelt es noch. Blöd, dass so eine Fußballweltmeisterschaft auch parallel in die Trainingsvorbereitung fallen muss. Diese ewig langen Nächte…Sei es Honduras gegen die Schweiz,  Korea gegen Belgien oder Japan gegen Kolumbien. Ich war bei allen Spitzenspielen live dabei….auch manch anderes Spiel hielt mich von einen kleinen Vorbereitungsläufchen ab. Abgesehen davon muss ich noch meinem Wettkampfpartner Alex Samstags beim Umzug helfen. Super, toll geplant! Aber leider geht’s nicht anders. Also heißt es anpacken, Kisten schleppen und Küche einbauen. Und dann passiert es, Alex schneidet sich so tief in den Finger, dass er leider für den Heinermann Triathlon ausfällt. Ab ins Krankenhaus und klammern. Ich bin fassungslos, Alex aber noch viel mehr. Die Enttäuschung ist ihm ins Gesicht geschrieben. Aber „Lebbe geht weidder…“

 

weiterlesen