Wörrstadt Triathlon - Es rollt wieder

Am 17.08.2014 wurde in Wörrstadt der alljährliche Triathlon ausgetragen und feierte sein 25-jähriges Bestehen. Da durften natürlich auch die Athleten des ALV Mainz nicht fehlen. Über die Olympische Distanz (1000m Schwimmen, 40km Rad fahren, 10km Laufen) gingen Dorothee Richters, Frank Mehler, Patrick Nowak und Gregor Sauerzapf an den Start, über die halbe Strecke hatten Sigrun Ellenberger, Nadine Theis und Olav Becker gemeldet.

Doro berichtet: Für mich stand lange die Frage im Raum, ob der Start denn überhaupt sinnvoll wäre, da ich seit Anfang Juli an einer Verletzung leide, die den Churfranken Triathlon zu einer besseren Trainingseinheit verkommen lies. Zum Glück konnte ich mich Donnerstag vor dem Start noch kurzfristig von meiner Osteopathin (Danke Eva Böhrer!) behandeln lassen, und hoffte, dass das Knie und die Wade keinen Ärger machen würden. Die Testrunde am Vortag lies hoffen, aber eine richtige Wettkampfbelastung ist eben doch noch mal was anderes. Los gings für mich schon um 08h00 morgens mit Schwimmen im 21,5°C kalten Wörrstädter Freibad. Der Triathlon in Wörrstadt ist bei schlechten Schwimmern (also mir) sehr beliebt, muss man doch auf der Olympischen Distanz nur 1000m Schwimmen. Diese absolvierte ich in 21:02 Minuten, allerdings blieb die Frage offen, ob es nicht doch 50m mehr gewesen waren. Trotzdem war ich zufrieden. Dann kam die große Belastungsprobe auf dem Rad. Ich erwartete nichts und bekam alles. Das Bein machte sich nur wenig bemerkbar, ich konnte endlich wieder Druck auf dem Rad machen und sammelte die eine oder andere Frau ein. Nach 1:14:06 war ich wieder im Ziel und damit sehr, sehr zufrieden. Schnell wechselte ich als dritte Frau meiner Startgruppe, in der fast alle Frauen waren, auf die selektive Laufstrecke. Die sehr abwechslungsreiche, mit einer fiesen Steigung versehene Laufrunde muss zweimal absolviert werden. Da mir ziemlich schnell klar war, dass gegen die beiden Frauen vor mir nichts auszurichten ist, konzentrierte ich mich darauf, den dritten Platz zu verteidigen, was mir auch gelang. Nach 2:24:41 insgesamt und 47:15 Laufminuten kam ich gerade noch rechtzeitig im Ziel an, um Sigruns Start zu verfolgen. Auch bei ihr lief es sehr gut, allerdings musste sie definitiv 50m mehr schwimmen. Eigentlich kann es doch nicht so schwer sein von einer (!) Person die Bahnen richtig abzuhaken. Nun gut. Auch Sigrun hatte mit dem starken Wind auf der Radstrecke zu kämpfen, war aber nach 42:48 zufrieden wieder in der Wechselzone. Sie absolvierte eine solide Laufleistung und wurde damit mit dem zweiten Platz in der Altersklasse belohnt. Für mich zeigte der Blick auf die Ergebnisliste, dass ich dritte Frau gesamt geworden bin und meine Altersklasse gewonnen habe. Ich bin so zufrieden, dass es wieder rollt, der letzte Ligastart kann kommen!

 

Auch die Ergebnisse der anderen ALVler können sich sehen lassen:

 

Sauerzapf Gregor Gesamt 14 AK 6 Zeit 2:08:03 Schwimmen 15:42 Rad 01:05:09 Lauf 45:17

Mehler Frank Gesamt 23 AK 3 Zeit 2:16:49 Schwimmen 19:46 Rad 01:08:16 Lauf 46:55

Nowak Patrick Gesamt 40 AK 9 Zeit 2:24:29 Schwimmen 21:35 Rad 01:10:07 Lauf 50:16

Richters Dorothee Gesamt 3 AK 1 Zeit 2:24:41 Schwimmen 21:02 Rad 01:14:06 Lauf 47:15

 

Becker Olav Gesamt 51 AK 12 Zeit 01:20:46 Schwimmen 13:13 Rad 37:52 Lauf 27:19

Theis Nadine Gesamt 12 AK 4 Zeit 01:23:10 Schwimmen 10:48 Rad 43:23 Lauf 27:12

Ellenberger Sigrun Gesamt 18 AK 2 Zeit 01:28:59 Schwimmen 10:49 Rad 42:48 Lauf 32:48