Traditioneller Saisonabschluss in Remagen

Am Sonntag, den 14.09.2014 fand mit dem Rhein-Ahr-Triathlon in Remagen/Sinzig der letzte Ligawettkampf dieser um einen Wettkampf verkürzten (Ausfall der Olympischen Distanz in Kaiserslautern) Saison statt.

Bei für diese Saison und diesen Sommer normalen Witterungsbedingungen (15 °C und bedeckter Himmel) machten sich eine komplette Herren- und Damenmannschaft sowie Olav als alleiniger Vertreter der Masters auf den Weg in den äußersten Norden von Rheinland-Pfalz zu einem wie immer gut organisierten, traditionsreichen und schönen Wettkampf.

Nach 2,8 km Schwimmen im Rhein bei starker Strömung, die der eine besser (Flo!), der andere weniger gut für sich nutzen konnte, ging es auf die hügelige, aber angenehm zu fahrende Radstrecke mit 44 km Länge. Zwar nicht ganz so flott wie der spätere Gesamtsieger Jens Kaiser aus Montabaur, der das Feld um sagenhafte 4:20 Min hinter sich ließ, aber dennoch mit einem sehr guten Split absolvierten Nico und Jan den Radkurs und konnten sich in den Top Fünfzehn behaupten. Gefolgt von Dominik, Florian und Philipp ging es dann auf die 10,4 km lange Laufstrecke entlang des Rheins und vorbei an den Überresten der Brücke von Remagen. Auch hier lief es für unsere Athleten sehr gut, so dass Jan als Gesamtachter und Nico als Zwölfter das Rennen beenden konnten. Dominik und Florian liefen ebenfalls in die Punkte und auch Philipp konnte auf der Laufstrecke noch einige Plätze gutmachen.

Zu erwähnen ist auch die sehr gute Leistung unseres Trainingskollegen Niclas Prokasky, der ebenfalls die günstigen Schwimmbedingungen für sich nutzen und auf der Rad- und Laufstrecke auftrumpfen konnte. Bravo Niklas!

Auch die Damen erwischten einen guten Tag. Karin und Alexa konnten erneut ihre gute Form wie schon in der letzten Woche am Bostalsee unter Beweis stellen und absolvierten in allen drei Disziplinen starke Rennen. Carina, die bei ihrer ersten Olympischen Distanz an den Start ging (und es wider Erwarten überlebt hat!) und Sylvia, die einen kurzen Wechsel vom Masters- ins Damenteam vollzog (Danke Sylvia!), lieferten sich besonders auf der Laufstrecke ein kleines Duell und liefen die meiste Zeit in Sichtkontakt. Schlussendlich konnte sich Carina auf der letzten der drei Runden leicht absetzen und kam als Dritte unserer Damen in die Punkte.

Olav, der ganz allein die Fahnen der Masters wacker hochhielt, konnte trotz seiner schlechten Schwimmerfahrungen vom Bostalsee die Schwimmstrecke souverän meistern und auch in den beiden weiteren Disziplinen gute Leistungen erbringen und seine Gesamtzeit aus dem letzten Jahr, als er hier in Remagen seine erste Olympische Distanz absolviert hatte, um mehr als vier Minuten steigern und zufrieden ins Ziel einlaufen.

Zum Abschluss der Saison erreichten die Herren den neunten Gesamtplatz, die Damen landeten auf Rang fünf (und sicherten sich somit wie im Vorjahr ein Preisgeld!) und die Masters schlossen auf Platz 15 ab. Auch in der Einzelwertung waren einige unserer Athleten sehr erfolgreich: So schlossen Nico auf Platz zehn und Jan auf Platz zwölf die Saison in der 1. RTV-Liga ab und die Damen konnten gleich drei Triathletinnen in den Top Ten platzieren: Karin auf Platz sechs, Alexa auf acht und Doro als Zehnte. Bravo! Danke an alle AthletInnen, die in dieser Saison für den ALV an den Start gegangen sind!

Die genauen Ergebnisse aus Remagen findet ihr hier.


Esther Hausen-Margraff