Lauftraining

Schneller wird man nur durch schneller laufen

Mittwoch ist Intervall-Lauftraining

Wer Mittwochs zum Lauftraining kommt, den erwartet ein gemeinsames Einlaufen auf der Finnenbahn (Rindenmulch).

 

Anschließend wird die Koordination und Rhythmusfähigkeit trainiert. Es geht in gut 15 Minuten langen Lauf-ABC um Fußgelenksläufe, Skippings und verschiedene Sprungläufe.

 

Nach einer halben Stunde geht es dann zur Sache. Schneller wird man nur durch schnelleres Laufen – dieser Satz wird in den Intervallläufen verfolgt. Das bedeutet, dass hier in kürzeren (ab 200 m) bis zu längeren (bis ca. 3 km) Intervallen an bzw. knapp oberhalb der persönlichen aeroben/anaeroben Schwelle gelaufen.

 

Wer sich zu langsam fühlt, braucht keine Angst haben. Die Intervalle werden in verschiedenen Zeitengruppen gelaufen, sodass kein Läufer auf der 400 m-Rundbahn alleine seine Runden drehen muss. Außerdem kann man sich perfekt gegenseitig pushen.